Zug-Stop

3.1 Sterne
Preis Menge  

auf Lager, Lieferzeit 1-3 Werktage

24,95 €
inkl. MwSt & zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung (087012)

Zerrt Ihr Hund beim Spazierengehen auch so, dass es einem fast den "Arm  ausreißt"? Probieren Sie es doch einfach mit "Zug-Stop", der automatisch auslösenden Hun­de-Pfeife. Die Zug-Stop-Pfeife wird zwischen Hal­sung und Leine befestigt. Mit jedem Ziehen und Zerren ertönt automatisch ein - für Hundeohren - schriller Pfiff, der den allzu stürmisch voranschreitenden Rabauken im wahrsten Sinne des Wortes zurückpfeift.

Die Tonhöhe kann individuell verstellt und auf jeden Hund genau abgestimmt werden. Für uns Menschen ist der Pfeif­ton - da im Ultra­schall­be­reich - kaum wahrnehmbar. Die Wirkung ist verblüffend. Schon nach zwei bis drei Tagen ist meist ein vernünftiger Spaziergang ohne jegliches Geziehe und Ge­zerre möglich. Voraussetzung ist natürlich die richtige An­wendung. In den ers­ten zwei bis drei Tagen müssen Sie je­den Pfiff der Zug-Stop-Pfeife unbedingt mit einem ener­gischen Kom­man­do, z.B. NEIN, be­glei­ten. Da­durch lernt Ihr Hund, den Zug-Stop-Pfiff mit dem ungewün­sch­ten Ver­­hal­ten richtig zu verkn­üp­fen und kapiert sehrschnell, dass je­gliches Zie­hen und Zer­­­ren an der Leine  un­­erwünscht ist.

Schneller und angenehmer als mit dieser im wahrsten Sinne der Wortes "pfiffigen Idee" können Sie Ihren Hund nicht erziehen!

Länge: 20 cm

...mehr Informationen
Bewertungen 3.1 Sterne

Gesamtbewertung durch Kunden (3,1)

Zugstopper (3)

Gafeu (28.3.2018 17:24)

Ich habe einen 8-jährigen Labrador-Rüden, der sehr stur sein kann.Den Zugstopper habe ich jetzt zwei Wochen ausprobiert.Beim ersten Mal hat er verwundert auf den Pfeifton reagiert und hat auf mein Kommando " nicht ziehen" auch pos. reagiert.Der Zugstopper zeigt aber bisher nur eine sehr geringe Wirkung, was mich aber nicht davon abhält, es weiter zu versuchen. Eine leichte Verbesserung habe ich schon festgestellt.

Zugstopper (5)

frenzel (18.3.2017 06:25)

Finde ich gut

Zugstopper (3)

ochsenkeller (26.3.2016 20:10)

Habe 2 Hunde und 2 Zugstopper. Bein einem Hund funktioniert es einwandfrei und er reagiert sofort, dem anderen imponiert es überhaupt nicht. Obwohl gleiche Rasse, allerdings ist die eine, wo es funktioniert fast 7 Jahre und die andere íst erst 16 Monate alt und noch sehr verspielt.

Zugstopper (3)

Siggidog (25.3.2016 14:06)

Habe nen 6jährigen DSH, hat nur mal kurz inne gehalten und sich bissel gewundert, aber der Pfeifton stört ihn nicht die Bohne. Habe es über mehrere Tage angelegt gehabt. Nachdem es keine Wirkung gezeigt hat, habe ich es nicht mehr angelegt, da ich mir auch nicht mehr sicher war, ob das Teil die Zugkraft, wenn er denn mal richtig anzieht, z.B. wenn er eine Katze sieht, nicht in seine Einzelteile zerreisst und ich nur noch mit der Leine dastehe. Habe keinerlei angaben über die tatsächliche Zugleistung des Teils gefunden ;(

Naja! (3)

Topoma (12.2.2016 10:50)

Der Zugstopper mag für junge Hunde wohl eine ganz gute Erziehungshilfe sein, mein fast 9jähriger Rüde ist von dem Pfeifton und Befehl ganz und gar nicht beeindruckt. Leider wurde bei seiner Erziehung der Fehler gemacht, dass der Hund an seiner Flexi-Leine laufen konnte wie er wollte. Mir hat der Zugstopper nach mehreren Tagen im Einsatz leider nicht geholfen.

Zugstopper (5)

D.Falo (17.6.2015 19:25)

Kleiner Hund mit Terrieranteil reagiert positiv, das Gezerre ist nach 2 Tagen etwas besser geworden. Mal abwarten, wie es sich weiter entwickelt.

BHJ. v. Harnisch (1)

Freiherr (15.5.2015 14:32)

Ich habe einen großen dreijährigen Schweizer Rüden (65 kg). Bisher habe ich ihn mit einem Halti geführt. Das klappte ganz gut. Er wird sehr stur wenn ich es ihm anlegen will. Somit versuche ich es seit einigen Tagen mit dem Zugstopper. Die Pieptöne und mein darauffolgender Befehl "Halt" interessieren ihn überhaupt nicht. Ich glaube, ich muss ihm wieder sein Halti anlegen.

Zugstopper (5)

Hans-joachim (24.3.2015 21:42)

Der Zugstopper ist sehr zu empfehlen! Bereits nach zwei Tagen geht unser Dalmatiner hevoragend "Bei Fuß" ohne an der Leine zu zerren.

  (1)

Amabile (3.10.2014 16:56)

Ich habe einen 9 Monate alten Goldie und zieht auch wie verrückt. Durch den Zugstopp hat sich auch nichts geändert es interessiert ihn auch nicht ob es pfeift oder nicht. Totaler Fehlkauf

Zugstopper (1)

Ellimaus (25.8.2014 12:52)

Mein Hund (Beagle) zieht beim laufen sehr. Habe extra den Zugstopper bestellt, da ich mir von dem Produkt viel versprochen habe. Ich glaube, mein Hund denkt, wenns piept, muß ich ziehen und nicht umgekehrt. War für das Geld leider ein großer Fehlkauf.

  (3)

Rocco123 (9.6.2014 16:40)

Wir haben einen Sibierien Huski Schäfer Mischling er reagiert nur sehr schwach auf das Pfiefen, wir geben aber nicht auf und werden die nächsten Tage den Pfeifton immer wieder verstellen um die optimale Wirkung zu erreichen.

  (3)

FraHan/51 (27.4.2014 17:31)

Wir haben den Zug Stop sofort ausprobiert und waren überrascht, wie schnell unser Hund begreift, nicht mehr so stark an der Leine zu ziehen. Wir arbeiten aber weiterhin daran, dass es noch besser wird, oder ob sich unser Hund ans Pfeifen gewöhnt und dann weiter an der Leine zieht, wie gehabt.

Gut (3)

Marzahn1 (21.3.2014 18:02)

Wir haben es jetzt 3 Tage ausprobiert. Leider lässt sich unser Hund, ein Cairn-Terrier - nicht allzu sehr davon beeindrucken. Wir geben aber die Hoffnung nicht auf und trainieren weiter.

Zugstop (4)

widder (10.5.2013 13:22)

Nachdem wir es jetzt ein paar Tage ausprobiert haben hat es schon etwas geholfen. Der Drang zum Ziehen ist weniger geworden. Allerdings sind es erst vier Tage und wir erwarten noch eine wesentliche Besserung.





zurück nach oben